HomeFörderbander

Eine ganz einfache Produktionslösung sollte es sein. "Denn je simpler etwas umzusetzen ist desto besser funktioniert es", so war die Vorstellung von unserem Kunden. Zur Aufhängung bzw. Befestigung von Gardinen und Planen müssen Ringösen in bestimmten Abständen angebracht werden können – von Mitarbeitern mit geringem Aufwand zu konfektionieren und schlicht zu bedienen. Hierfür eignet sich besonders ein Förderband.

Auf modernsten Textilmaschinen produziert das Familienunternehmen aus Baden-Württemberg Stoffe und verarbeitet sie zu Gardinen, Raffrollos oder anderen Textilien für die Wohnung weiter. Seit fast 40 Jahren auf dem Markt beliefern sie vor allem den Fachhandel aber auch die Gardinenindustrie – mit einem Exportanteil von 40 Prozent. Nicht nur für die Deutschen zählen Gardinen und Dekorationsstoffe zu den wichtigsten Wohntextilien und so müssen immer wieder neue Produkte und modische Trends angeboten werden.

Um auch kleinere Stückzahlen von Textilien wirtschaftlich zu konfektionieren und schnell auf aktuelle Markterfordernisse zu reagieren, wurde intensiv nach einer gängigen Lösung gesucht, doch ohne zufriedenstellendes Ergebnis. Sondermaschinenbauer boten ein teures Förderband für eine im Vergleich simple Aufgabenstellung an. So blieb dem Unternehmen nichts anderes übrig als selbst nach geeigneten Zulieferern für ein Förderband zu suchen, die dessen konkreten Vorstellungen verwirklichten: Eine Stanze sollte in Stoffbändern, die anschließend an Gardinen genäht werden können, gleichzeitig ein Loch aus- und die Öse einstanzen – im vorher festgelegten Abstand. Mit der Idee konfrontiert präsentierte der Förderband Hersteller GEPPERT-Band aus seinem Baukastensystem eine individuelle Lösung. Vom ersten Termin vor Ort über Praxistests bis hin zum fertigen Förderband vergingen insgesamt vier Wochen.

Hand in Hand arbeiteten beide Unternehmen erfolgreich zusammen und etwas unkonventionell aber wohl durchdacht ist das Ergebnis: Nach dem Stanzen wird ein kurzer Impuls ausgelöst und das Stoffband mit den Ösen auf einem Förderband ein vorbestimmtes Stück weiterbefördert, nach einem weiteren Stanzen wird wieder der Impuls ausgelöst. Damit das Ösenband lagerichtig weitergeführt werden kann, wurde ein zweites Förderband auf das untere befestigt. Zwischen dem einem und dem anderen Förderband läuft das Ösenband durch. Während das untere Förderband angetrieben wird, läuft das obere Förderband ohne eigenen Antrieb lose mit. Durch zusätzliche Gewichte drückt dieses auf das Ösenband, es wird fixiert, und kann so schlupffrei weiter befördert werden.

Ganz gleich ob 10 Meter oder mehrere Kilometer von Ösenband drei Wochen lang im Dauereinsatz hergestellt werden sollen, die kleine "Produktionsstraße" erfüllt ihren Zweck bestens. Nicht zuletzt weil der Kunde genaue Vorstellungen hatte und GEPPERT-Band über einen großen Erfahrungsschatz und eine Vielzahl an Förderbändern aus Einzelkomponenten verfügt, die individuell anpassbar sind.

GEPPERT-Band baut auch ein Sonderförderband auf Basis seines Produktprogramms ohne jedoch den Anspruch zu haben, Sondermaschinenbauer zu sein. Denn was für den Kunden gilt, stimmt auch für GEPPERT-Band aus dem Nordrhein-Westfalen: Je simpler etwas umzusetzen ist desto besser funktioniert das Förderband. Preiswerter ist es das Förderband obendrein.

Neben den individuellen Maßen besitzt das Förderband noch einen ganz entscheidenden Vorteil: den stabilen Rahmen. Bei einem herkömmlichen Förderband befindet sich zwischen dem rechtem und linkem Rahmenteil eine Verbindung mit einem Gleitblech. Der Torsiodur®-Rahmen besteht – abhängig von der Breite – entweder aus einem einzigen Stück oder aus mehreren Hohlkammer-Strangpressprofilen, die formschlüssig verbunden sind. Diese Verbindungstechnik ergibt dem Förderband eine hohe Verwindungssteifigkeit. Der robuste Rahmen von diesem Förderband kann sich – im Gegensatz zu verschraubten Verbindungen – nicht verdrehen. Der Gurt vom Förderband läuft gleichbleibend geradeaus. Über dieses Förderband hinaus produziert GEPPERT noch ein anderes Förderband. Dieses Förderband ist das Industrie Förderband oder auch Fließband genannt. Im Programm befindet sich auch ein Z-Form-Förderband ein Knickförderband und auch ein Flachförderband. Ein Steigförderband bekommen Sie hier genauso wie ein Bandförderer, ein Kurvenförderband, ein Steilförderband und ein Fördersystem. Ein Kleinförderband und Gurtbänder rundet die Produktpalette ab. 

Förderband als Produktionslösung